5 Fragen am 5. Januar

Schon seit einem Jahr stellt Nic von Luziapimpinella sich und ihren Lesern jeden Monat 5 Fragen. Und auch in diesem Jahr versuche ich wieder sie zu beantworten.

1. Was wünschst du dir für 2019?

Mein größter Wunsch für 2019 neben Gesundheit für meine Familie und mich ist, dass ich viele Dinge einfach annehmen kann. Ich mache mir über vieles Gedanken und lasse viele Dinge zu nah an mich heran. Dann grübele ich über Aussagen und beschäftige mich gedanklich damit tagelang und irgendwie schwelt dann lange etwas in mir, bis es irgendwann ausbricht (passt auch zu Frage 5). Ich habe damit kein großes Problem, aber die anderen. Daher wünsche ich mir für dieses Jahr mehr Gelassenheit und mehr Dankbarkeit für das was ich habe.

2. Möchtest du im kommenden Jahr etwas Neues lernen? Was ist es?

Etwas wirklich Neues möchte ich nicht lernen, aber ich möchte meine Fähigkeiten weiter ausbauen. Z.B. an der Kamera. Es macht mir Spaß schöne Fotos zu machen, aber oftmals ist es mir zu aufwendig die Kamera auszupacken. Und dann gibt es ja noch die Übertragung der Bilder und die Bearbeitung, das ist mir dann alles zu aufwendig und mein Rechner zu langsam und…. So mache ich die meisten Bilder mit dem Smartphone. Aber ich freue mich immer, wenn ich schöne Bilder mit der Kamera gemacht habe, vor allem vom Fräulein und das möchte ich weiterentwickeln.

Außerdem möchte ich auch meine Fähigkeiten beim Stricken weiterentwickeln, aber das passiert wohl ganz von alleine. Und auch das Handlettering möchte ich gerne ausbauen. Aber da muss ich mir Zeit nehmen. Und das fällt mir gerade eher schwer.


3. Wie persönlich ist deine Einrichtung und was ist dein liebstes Möbelstück?

Unsere Einrichtung ist nicht wirklich persönlich. Es gibt keine Erbstücke, keine Antiquitäten und das meiste ist vom Schweden. Das Persönlichste ist wohl unsere Küche, da sie nach unseren Wünschen und Platz geplant wurde. Aber ansonsten… Ich hoffe aber, dass sich das irgendwann noch ändert.

Und mein liebstes Möbelstück? Ich denke mal unser Sofa. Es war das erste neue Sofa, dass ich für meine Wohnung gekauft habe. Ich habe damals richtig Geld in die Hand genommen, es hatte eine Lieferzeit von sechs Wochen, sollte eigentlich bei Lieferung aufgebaut werden, aber davon wußten die Herren nichts. Somit stand ich mit einem dreiteiligen Ungeheuer und eine Schlitzschraubendreher in meiner Wohnung und habe versucht dem Ding Herr zu werden. Mit kleinem Abstecher zum Baumarkt gegenüber und dem Erwerb eines kleinen Akkuschraubers habe ich es schließlich geschafft. Inzwischen ist es zwar schon reichlich durchgesessen, aber bis das Fräulein aus dem Gröbsten raus ist muss es noch halten.


4. Welche Blumen kaufst du am liebsten für dich selbst?

Ich kaufe wenig Blumen. Zum einen ist mir für Schnittblumen meist das Geld zu schade, aber meistens gibt es im Frühjahr mindestens einen Tulpenstrauß. Zum anderen überleben Topfblumen bei uns nur ganz selten länger als wenige Monate. Es gibt nur zwei Pflanzen, die sich schon länger mit uns herumschlagen: Eine Zamioculcas (absolut pflegeleicht) und eine Orchidee. Die hatte ich nach Ratschlägen meiner Mutter geschnitten und nache Ruhephase gedüngt, aber es tat sich nichts, dann habe ich ihr gedroht, sie wegzuschmeißen und plötzlich gab es einen neuen Trieb. Und beim aktuellen mußte ich nicht einmal mehr düngen. Der war einfach irgendwann da.

5. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?

Ganz pauschal: Ja. Klar gibt es da einige Ausnahmen, aber ich wenn ich mir so durchlese, welche Eigenschaften dem Löwen zugeordnet werden, dann kann ich bei begeisterungsfähig, beharrlich, beschützend, entschlossen, gerecht, herzlich, kraftvoll, lebensfreudig, leidenschaftlich, optimistisch, selbständig, stolz, treu und willensstark schon zustimmen. Auch bei den Schwächen wie dominant, eigensinnig und stur würde ich zustimmen.

Allerdings würde ich mich genausowenig als offen, risikofreudig, kreativ und schöpferisch bezeichnen wie als herrschsüchtig, intolerant und verschwenderisch. Das kann ich nämlich gar nicht. Ich bin als ich meinen ersten Job hatte und einige Monate (für mich) gutes Geld verdient hatte, mit ein paar Hundert Euro in der Tasche los und wollte mir was „Schönes“ kaufen und dabei nicht auf das Geld schauen. Hat nicht geklappt. Außer ein paar Kleinigkeiten habe ich nichts gekauft.

Auch stehe ich nicht gerne im Mittelpunkt, was ja dem Löwen nachgesagt wird. Ich hasse das sogar. Ich mag es allerdings auch nicht, wenn ich gar nicht beachtet werde.

So, damit reihe ich mich mal wieder in Nics Sammlung ein.