Auf den Nadeln – Juli

Im Post zu Auf den Nadeln – Juni habe ich bereits geschrieben, dass noch zwei Babydecken von mir gestrickt werden wollen. Für die eine habe ich (voraussichtlich) noch bis Mitte November Zeit und werde sie auch noch etwas nach hinten schieben oder als „Nebenbeiprojekt“ schon mal anschlagen.

Die zweite ist nun gerade zum Monatsende fertig geworden. Heute Nachmittag wird sie gebadet und gespannt und dann kann ich morgen die Fäden vernähen. Als Vorlage diente mir die Babydecke Caspar von Meine fabelhafte Welt, die mir im Original allerdings zu klein war. Also habe ich mich auf die Suche nach einer passenden Wolle begeben und mich schließlich für die Baby Merino von Drops entschieden, eine Maschenprobe gestrickt und die benötigte Maschenanzahl ausgerechnet. Ich bin bei 192 Maschen für 80 cm gelandet, habe aber schließlich 200 angeschlagen. Um am Ende eine Größe von 80 x 80 cm zu erreichen musste bei 7 Farbstreifen jeder etwa 11,5 cm breit sein. Dies erreichte ich etwa mit 50 Reihen. Gestrickt ist die Decke kraus rechts und ging damit auch, für meine Verhältnisse, recht schnell von der Hand. Die Farben sind in meinem Fall natur, beige, eisblau, hellblau, knallblau, blau und marine. Sie erinnern mich an Strand und Meer und auch wenn mir der Übergang von eis- zu hellblau nicht ganz so gut gefällt, finde ich das fertige Stück wirklich schön. Jetzt hoffen wir nur noch, dass es den Empfängern genauso gut gefällt.

img_2456

Bei der zweiten Decke bin ich noch unschlüssig, ob ich das gleiche „Modell“ in anderen Farben stricke oder ein anderes Modell. Ursprünglich habe ich zwei neutrale Farben ausgesucht und wollte eine „Kjell“ von Stichfest stricken, wie ich es für das Fräulein am Jahresanfang gemacht habe. In diesem Fall allerdings ohne Steek. Da ich nun aber weiß, dass der Neuankömmling auch ein Fräulein sein wird, würde ich mich schon gerne entsprechend farblich austoben;-).

Ansonsten freue ich mich schon auf den #mfwstrickfischkal, der am 01.08. startet. Ich werde das Tuch aus marineblauem Kaschmir-Cotton stricken und bin schon echt gespannt auf das Garn. So als Knäuel fühlt es sich schonmal sehr schön an. Das Design des Tuchs gefällt mir super und ich hätte es gerne aus reinem Kaschmir gestrickt, aber es war mir dann doch zu teuer. Vielleicht entschließe ich mich irgendwann noch dazu, wenn mir das fertige Tuch wirklich so gut gefällt und ich es auch trage. Das ist bei mir nämlich so eine Sache…

Dann habe ich noch vor für das Fräulein einen neuen Sainte-Chapelle zu stricken. Die bunte Wolle habe ich schon sehr lange hier liegen, nur die Kontrastfarbe fehlt noch. Und ich kann mich nicht so recht entschließen, ob es mit einem beige nicht zu hell wird, finde einen dunkleren Ton aber irgendwie auch als störend. Vielleicht muß ich einfach mal mit einem Ärmel als Test starten.

So, das war mein Juli und damit reihe ich mich wieder bei Maschenfein in die Linksammlung ein.