Auf den Nadeln – Mai

Gerade habe ich festgestellt, dass ja schon der 31. ist und ich noch keinen Auf den Nadeln-Post geschrieben habe. Hier ist er also und wandert wie immer in die Sammlung bei maschenfein.

Mein „Großprojekt“ in diesem Monat war das Impero-Raffshirt aus dem Buch Sommerlooks stricken von Sandra (meinefabelhaftewelt.de). Es ist vor 10 Tagen fertig geworden und gefällt mir richtig gut. Ich hatte es bei den derzeitigen Temperaturen auch schon zweimal an und es ist wirklich angenehm zu tragen, draußen schön luftig, in klimatisierten Räumen leicht wärmend.

Beim letzten Tragen fluste es allerdings etwas und es hat auch an mehreren Stellen ein leichtes Pilling. Ich hoffe, das gibt sich noch irgendwie. Während des Strickens hatte ich echte Bedenken, dass das Maschenbild noch gleichmäßig wird, aber, wie Sandra an einer Stelle mal geschrieben hat, nach Waschen und Spannen ist das Maschenbild ziemlich gleichmäßig geworden. Jedenfalls kein Vergleich mehr zu vorher…

img_1942photo

Nach Abschluss des Impero habe ich mein Paula M.-Netz weitergestrickt und fertiggestellt. Allerdings habe ich es noch nicht mit schwereren Sachen befüllt, somit ist es noch nicht richtig ausgehängt.

Im Moment beherbergt es die Wolle für das nächste Projekt. Über Sandras Wocheninspiration bin ich auf Andrea und ihren Blog natuerlichkreativ aufmerksam geworden und habe mich daran erinnert, dass ich hier noch einige Knäuel Cosma in rosa liegen habe und einen nie zusammengenähten Pulli für das Fräulein. Den habe ich nun wieder aufgeribbelt. Nach dem Waschen und Spannen waren die Strickstücke so unförmig geworden, dass das nie gepasst hätte. Daher lag es nun einige Monate unvollendet in der Ecke. Und nun habe ich einige kleinere Knäuel und ein paar vollständige und werde mir ein Alba-Shirt daraus stricken.  Das Bündchen hat mich allerdings schon ein paar Nerven gekostet… Ich hoffe, ich habe es jetzt richtig verstanden.